Postings reflect the private opinion of posters and are not official positions of Psiram
Foreneinträge sind private Meinungen der Forenmitglieder und entsprechen nicht unbedingt der Auffassung von Psiram

Autor Thema: Podiumsdiskussion: Psychiatrie und Justiz im Spannungsfeld  (Gelesen 1901 mal)

sweeper

  • Forum Member
  • Beiträge: 3455
  • Genen ist seliger als Memen
http://www.uni-goettingen.de/de/3240.html?cid=4689
Zitat
Podiumsdiskussion zum Fall Mollath am Göttinger Institut für Kriminalwissenschaften

(pug) Das Institut für Kriminalwissenschaften der Universität Göttingen veranstaltet am Mittwoch, 29. Januar 2014, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Der Fall Mollath – Psychiatrie und Justiz im Spannungsfeld“. Teilnehmer sind Prof. Dr. Henning Ernst Müller von der Abteilung Jugendstrafrecht, Strafrecht, Kriminologie und Strafvollzugsrecht der Universität Regensburg sowie Dr. Dirk Hesse, Ärztlicher Direktor der Moringer Klinik. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal 105. Prof. Dr. Katrin Höffler von der Abteilung für Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug der Universität Göttingen gibt zu Beginn eine inhaltliche Einführung in den Fall...

... Organisiert wird die Diskussionsveranstaltung von den Lehrstühlen von Prof. Dr. Kai Ambos und Prof. Höffler am Göttinger Institut für Kriminalwissenschaften in Zusammenarbeit mit der Demokratischen Aktion Fachschaft (DAF), einer hochschulpolitischen Gruppe der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen...

Die Forensik in Moringen hat den unrühmlichen Ruf, den Nationalsozialisten als Jugend-KZ für die Swing-Jugend gedient zu haben...

Zitat
Unter den Nationalsozialisten wurde das Gelände in ein Konzentrationslager umgewandelt, zunächst für Männer, zwischen 1933 und 1938 für Frauen, schließlich ab 1938 als "Jugendschutzlager". Vergehen, die zur Unterbringung führten, waren bspw. das Hören entarteter Musik ("Swing"). Die Untergebrachten wurden zur Zwangsarbeit verpflichtet, etwa im Straßenbau oder in Munitionsfabriken. 1945 wurde das Lager von den Amerikanern geräumt. Damals sind etwa 60 bis 80 Jugendliche unter fragwürdigen Umständen umgekommen. Die Gebäude wurden zunächst als Sammellager genutzt.

1948 erfolgte die Übernahme durch das Land Niedersachsen unter dem Namen "Landwerkhaus". Damals wurden bereits psychisch kranke Straftäter untergebracht, der Begriff "Korrigenden" wurde beibehalten. Außerdem entstand eine Trinkerheilstätte sowie ein Asyl- und Altersheim und eine dermatologische Landesklinik für zwangszuheilende geschlechtskranke Frauen.
With magic, you start with a frog and end up with a prince.
With science, you start with a frog, get a PhD and are still left with the frog you started with...


Terry Pratchett